für homepage
wp127ab00e.png
wp5de2cb33.png
wpf95ab1b6.png
wpf95ab1b6.png
wpf95ab1b6.png
wp0f49758b.png
Impressum                    Datenschutz











Flächensuche

In der Flächensuche lernen Hunde ein bestimmtes Gebiet (Wald, Wiese, Felder,…)
Systematisch, oder bei sehr dichtem Gebiet frei, abzusuchen.
Der Hund lernt jede statische Person (liegend, sitzend, hockerlnd, in der Höhe oder Tiefe) zu suchen und anzuzeigen.
Bei der Anzeige gibt es verschiedene Methoden wie Verbellen bis der Hundeführer kommt,
Bringseln (die Aufnahme eines kleinen Gegenstandes vom Halsband) oder Rückverweisen.
In anderen Ländern gibt es auch weitere Anzeige Möglichkeiten wie ein natürliches Verhalten einzufangen
und einiges mehr.
Jedes Anzeigeverhalten hat seine Vor- und Nachteile. Unsere Hunde sind alle Verbeller.
Wir haben jedoch auch schon mit Bringern gearbeitet. Für uns hat sich, da einige unserer Hunde
mehrere Sparten machen, das Verbellen als am geeignetsten erwiesen. 

In der Flächensuche kann sich der Hund frei bewegen. Es gehört viel Laufarbeit dazu
und macht deswegen gerade Hunden, die sich sehr gerne bewegen großen Spaß.
wp7f522501.png
wp7f522501.png
wp7f522501.png
wp7f522501.png
wp7f522501.png
wp7f522501.png
wp7f522501.png
Trainiert wird meist an den Wochenenden Bezirk Gänserndorf und andere Gegenden.
(genauere Ostbeschreibungen nach Trainingsplan)